SPOKEN-WORD-PERFORMANCE

Und angesichts des Schmerzes der Welt,
was soll ich sagen,
 fragt die Kunst. Die Kunst will fragen!
aus: Kreative Intervention, EIN LIED EIN TAG

SPOKEN-WORD-PERFORMANCE – konzertante Lesungen, Soundscapes und Vokal-Performance zu Lyrik und versch. Themenschwerpunkten;
Aktuelles Projekt: EIN LIED EIN TAG, 2022

10. November 2022, 19 Uhr _ Konzert & Lesung _ Eselstall, Drachenfelsstraße 16, Königswinter _ Kartenvorbestellungen: Tel.: 02223. 7009828

DAS BUCH:
Der Lyrik-Band EIN LIED EIN TAG ist weniger eine literarische Antwort an das Zeitgeschehen und die umfassenden Veränderungen, die sich abzeichnen und schon stattfinden, als vielmehr ein leiser Seismograph von Bewegungen und Wahrnehmungen … „was soll ich sagen, fragt die Kunst. Die Kunst will fragen.“ Insbesondere in einer Gegenwart, in der sich bisherige Perspektiven verändern, lösen, in Frage stellen müssen – und es tun.

EIN LIED EIN TAG ist eine Textauswahl aus meinem Kompositionsprojekt „a song a day“. Im täglichen Schreiben entlang des zweiten Jahres der Pandemie habe ich Poesie als essentielle Gangart in herausfordernden Zeiten erlebt; als Wahrnehmungs-Zwischenraum und als eine Weise, nicht ständig mit den äußerlichen Phänomenen beschäftigt zu bleiben. Entstanden ist eine Spoken-Word-Performance, in der sich gesellschaftliche Stimmungen und persönliche Gedanken mit den Zeitgeschehnissen fließend verweben.

DIE SPOKEN-WORD-PERFORMANCE:
Eine Konzert-Lesung mit vocals, live electronics, soundscapes – und Lyrik zur Zeit. Als ein Abbild der co-existenten und miteinander verbundenen diversen Welten, von denen EIN LIED EIN TAG handelt, begegnen sich in diesem Projekt auch die verschiedenen Klangwelten der Komponisten, die viele der Texte von EIN LIED EIN TAG in Soundcapes vertont haben.

 

 

STILLE PrÄsenz-Performance und Film-Konzert

WOFÜR HALTEN SIE INNE?
Film-Konzert zur Dokumentation der Antworten im öffentlichen Raum

Die „STILLE“ Präsenz-Performance Tour nach Spanien, Frankreich, England, Holland, Deutschland und in die Schweiz hat trotz großer Hitze im Sommer 2018 wie geplant stattgefunden. In 14 Stadträumen wurde die Frage WOFÜR HALTEN SIE INNE? skulptural und in Stille gestellt, durch das langsame Spiel mit einem Geigenbogen auf einer Rose. Die spontanen Antworten und Resonanzen der Passant/innen wurden an jedem Ort neu auf ausliegenden Papierbahnen gesammelt.

In einem 77 min. Doku-Film über die „STILLE“ Performance Tour wurden Eindrücke vor Ort und das Kaleidoskop der Antworten portraitiert. Die Film-Aufführungen werden begleitet mit einer live Vokal-Performance.
Anlässlich der Film-Konzert-Premiere am 19.1.2019 wurden simultan auch die Papierbahnen ausgestellt, mit auf igs. über 40 Metern im öffentlichen Raum gesammelten Antworten auf die Frage der Performance: WOFÜR HALTEN SIE INNE?

Die in der Pandemiezeit umso aktueller gewordene Frage im Zentrum dieses Kunstprojektes und die Antworten darauf aus dem Jahr 2018 hören sich heute nochmal anders an – das FILM-KONZERT behält seine zeitlose Aktualität und kann als Aufführungsformat gebucht werden: ein Stumm-Film mit Live-Konzert.

 

Zum Konzept der STILLE Präsenz-Performance Tour:

Wofür halten Sie inne?
What is it that makes you pause and contemplate?
Qu´ est-ce qui vous fait marquer un temps d´ arrêt?
¿Qué es lo que te hace parar y reflexionar?
Waarvoor zou je still blijven staan?

Diese Frage stand im Zentrum einer Straßen-Performance durch verschiedene Städte Europas. Diese Frage ist eine Form von Antwort auf das Zeitgeschehen, und gleichzeitig eine Art Zeit-Studie. Die Frage begegnete Menschen, die an verschiedenen Orten und auf verschiedene Weisen leben; und sie begegneten ihrerseits der Frage und nahmen vielleicht darauf Bezug oder auch nicht, sprachen miteinander darüber oder nahmen sie womöglich nicht wahr – oder aber doch und nahmen sie vielleicht auch nur in Gedanken mit. Zuweilen schrieben sie aber auch ihre Antwort auf der Papierbahn auf der Erde auf. Überraschend oft. Und in über 20 Sprachen.

Die Frage wurde skulptural und performativ ausgesprochen, in Stille und ohne ein Wort zu sagen. Sie stand geschrieben auf der Papierbahn. Besonders bemerkenswert und berührend war dabei das alltägliche Ereignis der Kraft einer momentanen Begegnung, in der wir etwas ergreifen oder nicht. Mit der Präsenz-Performance STILLE sollte sich ein Raum durch die Stadträume bewegen, auf den Bezug genommen werden konnte oder nicht.

Die genauen Orte in den Städten und die Performance-Zeiten sind aus der Bewegung des Unterwegs-Seins spontan entstanden.

Präsenz-Performance STILLE von Mai bis Juli 2018 im städtischen Raum:

LOGROÑO  28.5. * Calle Portales, 17.00
PAMPLONA 3.6. * Plaza del Castillo, 17.00
PARIS 10.6. * Rue St Merri / Centre Georges Pompidou, 12.00
STUTTGART 18.6. * Königstrasse / Schlossplatz, 11.00
MÜNCHEN 19.6. * Marienplatz, 17.00
KONSTANZ 21.6. * Münsterplatz, 12.00
ZÜRICH 24.6. * Weinplatz / Rathausbrücke, 15.00
BERN 25.6. * Münstergasse / Mosesbrunnen, 17.00
BASEL 26.6. * Marktplatz, 15.00
FREIBURG 27.6. * Brunnen am Martinstor, 15.00
AMSTERDAM 3.7. * de Dam, 15.00
LONDON 10.7. * South Bank, The Queen´s Walk / Gabriel´s Wharf, 12.00
BERLIN 28.7. * Museumsinsel, 17.00
BONN 31.7. * Münsterplatz / Ecke Vivatsgasse, 17.00