DAS BUCH

Buchcover Rena Meyer Wiel - Ein Lied Ein Tag

> > EIN LIED EIN TAG < <
Lyrik von Rena Meyer Wiel
VÖ 2022
ISBN 978-3-00-071977-6
18,90 € zuzügl. Versand

per E-Mail bestellen

EIN LIED EIN TAG –
Spoken-Word-Performance

HOKUSAIS WELLEN

03. Juli 2022 HOKUSAIS WELLEN aus dem Kapitel „Zeitgeschichten“ – ein Text und Video inspiriert von Katsushika Hokusais berühmtem Gemälde „Unter der Welle im Meer von Kanawaga“ von 1830, das damals die Bedrohung des Menschen durch Naturgewalten darstellte, und das sich heute so sehr aktualisiert in den Konsequenzen aus der Bedrohung der Natur durch den Menschen.

Und ob es engführende mainstreamige Narrative sind, die gegenwärtig dem gesellschaftlichen Zusammenhalt einer pluralen Welt Schaden zufügen oder die scheinbar so unverhandelbare Comfort Zone einer Wohlstandsgesellschaft, die eine sich deutlich verändernde globale Umwelt nicht wirklich mit sich selbst in Zusammenhang bringt, indem sie so weitermacht wie bisher… hier eine Spoken Word Performance dazu.

Dank auch diesmal an Paul Aka Kessler für das Video-Sound-Mastering!

Und Hokusais Wellen gehen.

LEG DEN KOPF AUF DIE ERDE

26. Juni 2022 Die neunte Woche, das neunte Video… zu der Text-Performance LEG DEN KOPF AUF DIE ERDE aus dem Kapitel „Von der Erde“. Eine Zeitstudie über die Unmöglichkeit, in dieser Welt zur Ruhe zu kommen. Hier die Sommer-Version des Textes, der 2021 entstanden ist, als bei winterlichen Temperaturen die Heizung ausfiel …

Die Soundscape zum Text besteht aus einer Collage diverser Feldaufnahmen: eines ziemlich vergeblichen Very-long-distance-Skype-Call-Versuches; eines singenden Brummkreisels aus dem Café im Kunstzentrum Wachsfabrik; und aus unveröffentlichtem White Canvas Proben-Material, das ursprünglich in der Arbeit am Album „Hundreds of Ways“ entstanden war und das wir verworfen hatten für die CD… Hier paßt er allerdings nun: der „Nomads“ Sound.

Vielen Dank an Aka für das geduldige Mix´ n Mastering der zuweilen ja abenteuerlicheren Soundscape-Zusammenstellungen, und an Rolf für das spontane Photo-Shooting fürs Video und für die loungigen Sounds im White Canvas „Nomads“ Song.

P.S. zum Text: `beheizter Kang` ist ein mongolisches Wort für eine Bettstatt über einer Glut – der ´unbeheizte Kang` ist die Entsprechung ohne verschüttete Feuerstelle darunter … —gefunden bei Fritz Mühlenweg: „In geheimer Mission durch die Wüste Gobi“

Und nun ein gutes Zur-Ruhe-Kommen allseits!

FÜR DEINE SEELE

19. Juni 2022 Diesmal Spoken Word Performance cantabile – mit Srutibox. FÜR DEINE SEELE ist ein ausgesprochenes LIED, gewidmet allen, die frei und unbeirrt das Lied des Lebens weiter singen – und allen, die das nicht können.

Das und Blumen heute. FÜR DEINE SEELE.

IN SOLCHEN UND ANDEREN BEDINGUNGEN

12. Juni 2022 IN SOLCHEN UND ANDEREN BEDINGUNGEN ist entstanden aus Zeilen, die ich zwischen meinen Vorlesungsmitschriften gefunden habe. Es war brütend heiß an diesem Tag. Man konnte nur trancen oder nach Hause gehen. Man konnte schauen, was passiert und was nicht, und ob das Sinn macht. Was passierte, war das Fragen nach dem Wichtigsten – in solchen und anderen Bedingungen.

Den großen Papierstern im Video hatte mir einmal ein Kind mitgebracht, das ich begleiten durfte. Die größte Schönheit des großen Papiersterns liegt darin, wieviele verschiedene Gefühle er bündelt, die alle heraus wollen, seitdem es erlebt hat, wie es ist, wenn ein Stern fällt… Das Video ist deshalb all dem gewidmet, was gelebt werden möchte, von uns allen – in solchen und anderen Bedingungen.

KREATIVE INTERVENTION

05. Juni 2022 „Und angesichts des Schmerzes der Welt,
was soll ich sagen, fragt die Kunst. Die Kunst will fragen.“

Mit dem Gedicht KREATIVE INTERVENTION – WAS SOLL ICH SAGEN ruft die Stimme der Kunst als eine Art paradoxe Intervention. Es ist auch die Stimme der Kunst als Utopistin, der Friedenssehnsucht, die irgendwo in unserer Mitte wohnt, und das „I have a Dream“ eines Martin Luther King.

Außerdem eine weitere Trance-Scape von Uwe Schumacher, diesmal auch mit etwas Videofootage von einem unserer Konzerte in Bonn.
Die Aufbruchstimmung in Uwes Soundscape mit ihrer kribbelnden Unaufhaltsamkeit, die so wunderbar entgegengesetzt ist zu den gegenwärtigen Stimmungen, möchte sich Bahn brechen in KREATIVE INTERVENTION – WAS SOLL ICH SAGEN.

Pfingstgrüße mit Moondog, Marina Abramovic, Street Art und Feuerwerk.

SANTIAGO DE COMPOSTELA

29. Mai 2022 Aus dem Kapitel „Von allem möglichen Wir“ aus dem Buch EIN LIED EIN TAG heute das Gedicht SANTIAGO DE COMPOSTELA. Das Bild von der stillenden Mutter darin noch vor Augen ist mir in dieser Woche ein Zitat von Roger Willemsen begegnet, aus seinem Essay und dem gleichnamigen Dokumentarfilm WER WIR WAREN, einem Blick auf unsere Welt:

„Am äußersten Ende der Exkursion zu den Grenzen des Erreichbaren (…) entdeckten sie das Kreatürliche, das Spirituelle und das Moralische und kehrten zurück zum Anfang, zum Kind, zum Säugling, der da liegt (…), der letzte komplette Mensch. Seine Zukunft muß ihm unvorstellbar gewesen sein. Sie ist es noch.“

Auch das „Wir“, das ich beim Schreiben gedacht habe, ist ein globales und vernetztes wie fragiles und verletztes „Wir“. Aber um nichts weniger tatsächlich und gegenwärtig. Und es ist nichts Geringeres als der Schlüssel zum Angehen der gigantischen Probleme, vor die wir global gestellt sind und es sein werden. Der Gedankengang in SANTIAGO DE COMPOSTELA schaut einfach auf die große Projektionsfläche LEBEN, und wie es sich da abbildet – und schaut auf die Spiegelung von Schönheit und Glück, die „Wir“ sein können.

Diese Woche möchte ich außerdem einen weiteren Soundscaper des Projektes vorstellen: Rolf Beydemüller hat die Musik für SANTIAGO DE COMPOSTELA eingespielt. Rolfs Weise, den Dingen klanglich nachzusinnen, sodass Raum dafür entsteht, mit ihnen zu verweilen, ist hier wie ein Choral geworden. Benvido a Santiago de Compostela.

GEBETSFAHNEN

22. Mai 2022 Zur Feier der Buch VÖ von >>EIN LIED EIN TAG<< in dieser Woche geht es mit einem neuen spoken word performance Video zum Gedicht GEBETSFAHNEN und einer Soundscape von Uwe Schumacher in gebirgige Höhen: hier ein himalayahoher Bild-Text-Klang-Raum des Lauschens auf menschheitliche Bewegungen.

Für GEBETSFAHNEN ist in Zusammenarbeit mit Uwe eine Soundscape entstanden, collagiert mit live Aufnahmen von einem unserer Improvisationskonzerte aus seiner Bonner KlangSpielRaum-Reihe. Uwes live Musik ist ein Erlebnis und eine Überraschung immer auch für ihn selbst. Die trancigen Athmosphären verbinden sich auch mit der Grundstimmung des Gedichtes – an dieser Stelle eine erste Trance-Scape.
To be continued.

Gleich mit dem ersten Clip, einer Friedensfahne auf einer Rheinfähre im Siebengebirge, habe ich aktuell das Video grundlegendem Friedensgeist gewidmet, statt mir mit meiner pazifistischen Grundeinstellung nur kommunikativen Abrieb einzuhandeln, wenn sie in diesen Tagen mit Positionierungen verwechselt wird, die ja nicht aussagen, was das hier sagen möchte: Jeder Mensch eine Verdichtung von Lebensgeschichte, ein Gedicht. Jeder Mensch ein Gebet. Wären wir wahrnehmend dafür, was jedes Leben bedeutet, was wäre das für ein Klang, in Allem und durch alles hindurch.
Und eine jede Handlung.

ES IST DIE LIEBE FÜR
UNSERE ZEIT

15. Mai 2022 Malgré tout, quand même. Hinein in die gegenwärtige Zeit, durch sie hindurch, also dennoch und gerade deswegen eine farbige Perspektive auf die Zeilen des Gedichtes ES IST DIE LIEBE FÜR UNSERE ZEIT.

Und mit einer Vertonung von Jens Düppe, der mit einem unprosaisch analogen straighten Atelierklavier die durchaus bohemische Atmosphäre aus dem nachdenklich gefügten Text herausgekitzelt hat. Das unaufhaltsame Metronom für das Vergehen der Zeit und die fast unhörbare Drumline für den Herzschlag bleiben gleichzeitig so unbetont wie tragend. In diesem Sinne konstruktive tulpische Grüße in die vielfältigen Zusammenhänge allseits:

Es ist die Liebe für unsere Zeit.

DU. KOMM.

8. Mai 2022 DU.KOMM. handelt von Tagträumen, ungewöhnlichen Formen und Wegen von Verbundenheit in all ihrer überraschenden und tröstlichen Unkonventionalität, in der sie passieren können… von Innenwelten und der ungewöhnlichen Berührungsfläche einer Begegnung, und sei es nur für Momente. Hier eine Nachtfahrt, Symbol für das Durchqueren einer Ungewissheit mit der Gewissheit, darin nicht allein zu sein. DU. KOMM. erzählt das manchmal nur fiktive oder gedankliche gemeinsame Unterwegs-Sein zwischen den definierbaren Orten oder empfundenen Welten, die uns trennen – und ja nie wirklich trennen – während wir unterwegs sind.

Paul Aka Kessler hat eine zauberhafte Vertonung für DU.KOMM. geschaffen. Traum trifft Realität, der Klang einer skurrilen Tanzbewegung der Gedanken zum Unterwegs-Sein. Ich freue mich, mit diesem Video eine erste Zusammenarbeit mit einem der Musiker und Komponisten zu zeigen, die in den letzten Monaten Soundscapes für viele der Texte von EIN LIED EIN TAG geschaffen haben.

DU.KOMM. sei der Auftakt für diese Reise.

LEISER, SPRICH NOCH LEISER

1. Mai 2022 Das Buch EIN LIED EIN TAG ist eine Auswahl aus der Textwerkstatt von 2021, in der täglich ein Text, ein Gedicht oder ein Lied entstanden ist. Spoken-Word-Performance. VÖ 5.2022
Dies ist der Beginn einer Serie von Videoclips zu den Texten des Buches. Hier eine erste Vertonung des Gedichtes, das dem Ganzen vorangestellt ist:

Leiser ….. sprich noch leiser …….

Hintergrund Intro