BÜhnenmusik

And those who were seen dancing were thought to be insane by those who could not hear the music.
Friedrich Nietzsche

SIDDHARTA SOUNDSCAPE / über die Bühnenmusik zur Inszenierung: In Musik liegt die Möglichkeit, sich von einem anderen Raum berühren zu lassen und die ineinander fließenden Stimmen eines klingenden Kosmos zu skizzieren – so werden in der Komposition zur Inszenierung „Siddharta“ die Stimmen der Vögel zugleich die Stimmen der Mönche, und der Gesang der menschlichen Stimme wird gleichsam zur Stimme des Flusses. Die Musik möchte nicht untermalen und kommentieren, sondern als unsichtbare Mitspielerin in einen lebendigen und wahrnehmenden Dialog mit den dargestellten Personen gehen. Sie wird darin zu unserem Berührt-Sein vom Wesen des Seins, und erscheint im Verlauf der Inszenierung immer mehr als ein hörbar und unhörbar präsentes Element, als Ahnung dessen, was das AUM oder OM bezeichnet.
Inszenierung von und mit Heike Bänsch und Andreas Kunz, Information und Booking: info(at)heikebaensch.de

 

BEYOND BORDERS, Komposition für ein Bühnenstück von Heike Bänsch und Bruno Tendera, uraufgeführt im Rahmen der Mediensommerakademie Bonn 2011 „Politischer Journalismus – wofür stehst du?“ BEYOND BORDERS ist eine Memorial-Performance und Hommage an die weltweit aus politischen Gründen ums Leben gekommenen Berichterstattenden. Laut Angaben von Reporter ohne Grenzen sind in den letzten zehn Jahren mind. 695 professionelle Journalist(inn)en im Zusammenhang mit ihrer Arbeit getötet worden.
Aufführungsdauer der Performance: ca. 20 min.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.